Mit Chris Carrier und Hector Moralez haben sich zwei klassische Houseproduzenten mit je weit über zehn Jahren Erfahrung zusammengeschlossen. Bereits auf etlichen EPs kollaboriert, erscheint nun das gemeinsame Debütalbum, welches auch für das junge, 2012 gegründete Label Apollonia der Pariser Shonky, Dyed Soundorom und Dan Ghenacia die erste Albumveröffentlichung darstellt. Durch den Umzug von Hector Moralez nach Paris im Jahr 2010 wurden die Vorausetzungen für eine intensivere Zusammenarbeit geschaffen. Entstanden ist ein Album mit unglaublich viel Oldschool-Flavour. Elemente aus Jazz, Hip-Hop und Soul gehen eine Symbiose mit House und Acid ein und zeigen die frühen musikalischen Wurzeln von Carrier und Moralez auf. Neben den typisch loopigeren Housestücken wurde gerade in den Interludien Liebe und Detailtreue beim Sampling bewiesen. So funktionieren Titel wie „Astronomers Dream“ und „Lotus Seven“ toll auf dem Dancefloor. In „5000 Watts“ probiert sich Moralez als Storyteller und im Outro „Finger Breeze“ gibt es zum Abschluss nochmal die geballte Ladung Samplefutter aus mehreren Jahrzehnten Plattenkiste. Gelungen, durch und durch.

 

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/playlists/3857184″ params=““ width=“ 100%“ height=“300″ iframe=“true“ /]

Stream: Chris Carrier & Hector MoralezLotus Seven (Album Preview)