Das Wissen um das Erbe von Clubmusik rückt auf der Suche nach dem Klang der Zukunft immer wieder ins Zentrum. Auch Eric Estornel alias Maceo Plex unternimmt mit seinem Mix für die DJ-Kicks-Reihe, der am 29. April erscheinen wird, eine Zeitreise. Er hat alte Tracks auf ihr futuristisches Potenzial geprüft und versucht, das in seinen Edits noch zu verstärken. Herausgekommen ist ein Mix aus Vinyl-only-Veröffentlichungen, der Musik aus den vergangenen zwanzig Jahren versammelt. Eigens für den Mix hat Estornel den Track „Galactic Cinema“ produziert, den es vorab exklusiv bei uns im Stream zu hören gibt.

 


Stream: Maceo PlexGalactic Cinema (DJ-Kicks)

 

Maceo Plex - DJ-KicksMaceo Plex – DJ-Kicks (!K7)

01. Monsters From ID – Spatial Lobe, 02. Voice Stealer – Evaluation, 03. Stingray313 – Defect, 04. Mathias Schaffhäuser – Nice To Meet You (Maceo Plex Remix), 05. TV Baby – New York Is Alright (Black Spun Minimal Dub), 06. Maceo Plex & Mark O’Sullivan – When It All Comes To This, 07. Lab Insect aka Nomenklatür – Oh Happy Day (Maceo Plex Edit), 08. Kimbu Kimra – Raise The Dead (Love From San Francisco Dub), 09. Mattski – Escapism (Maceo Plex Conversation Remix), 10. Eric Volta – Rez-Shifter (Maceo Plex Remix), 11. Visnadi – Racing Tracks (Indianapolis Drive Mix / Maceo Plex Edit), 12. Maceo Plex – Galactic Cinema (DJ-Kicks), 13. Move D – Sandmann (Maetrik Treatment), 14. Zeta Reticula & Freaks – Creep (Maetrik Fusion Edit), 15. Jaydee – Payback (Maceo Plex Remix), 16. S.A.M. – Nangijala (Maceo Plex Reggae Edit), 17. Turner – Multiorgel (Schneider TM Mix), 18. Maceo Plex – Mind On Fire

Format: CD, Vinyl (unmixed) | VÖ: 29.04.2013