Diese upbeatigen, nervösen Rave-House-Tracks von Tillman Cremer sind wie Looptechno gebaut. Statt die Etappen des typischen Arrangements abzugehen, laufen die Grooves durch. Es gibt keine Intros, Breakdown etc. Trotzdem passiert ständig etwas: Die Sounds sind so stark aufeinander bezogen, dass durch ein oder zwei stummgeschaltete Spuren eine ganz andere Dynamik entsteht. In den schönsten Momenten sind fast alle Spuren auf mute gestellt. Die zischende Hi-Hat, die dann noch bleibt, erzeugt eine träumerische Stimmung.