Diese starken Tracks von Philipp Gorbachev aus Moskau orientieren sich am elektronischen Postpunk von DAF oder Suicide. Nichts an den Stücken wirkt geplant oder kalkuliert. Die von Gorbachev in das stotternde Gehämmer der Grooves gerufenen oder geschrienen Zeilen wirken so, als seien sie ihm gerade in dem Moment eingefallen. Die Beats verweigern ein clubbiges Volumen. Was an der Clubmusik stark ist, verarbeiten sie aber doch: Immer wieder verschwinden die Stimmen für Minuten, und es bleiben nur die mal holprigen, mal flirrenden Beats stehen. Diese rumpligen, hämmernden Grooves erzeugen eine ganz spezielle Stimmung.