Echocord in Farbe mit dem Berliner Fachwerk-Gründer und Ausnahmeproduzenten Mike Dehnert, der zwei Nummern zu dieser EP beisteuert. Die A-Seite überzeugt durch einen groovigen Aufbau und mit einer schön gesetzten Melancholie, die sich durch das gesamte Stück zieht. Ein Abtauchen in dubbigere Gefilde, sozusagen. Gegenstück dazu dann die B-Seite, „Retransmission“ genannt. So hört es sich auch eher wie das Echolot eines U-Bootes an, das gemeinsam mit Dehnert in den Tiefen nach Resonanz sucht. Sascha Rydell holt dann noch mal in seiner Interpretation selbst den letzten Rest Dub hervor und rundet diese EP standesgemäß ab.