Bereits 2004 veröffentlichte Kelli Hand, eine der stillen Heldinnen der Detroiter House- und Technoszene, auf Third Ear aus London. Die Fortsetzung dieser transkontinentalen Zusammenarbeit erfolgt nun, knapp neun Jahre später, mit der „Funky Tonight EP“, an der auch Ben Klock, der zuletzt für seine Ausgabe der Fabric-Mix-Reihe den K Hand-Track „Starz“ selektierte, Gefallen finden dürfte. Unter anderem weil auch diese vier Stücke wieder zwischen Techno und House, Flächenzauber und Säurebad sowie melodiösem Funk und trockenem Arschtritt pendeln, ohne dabei wie gesichtslose Tools um die Ecke zu kommen.