Diese Tracks von Nico Jacobsen aus Brooklyn wurden im Resident Advisor-Review mit der Musik von Terrence Dixon und Tobias Freund verglichen. Für diesen Vergleich sind die Stücke zu schräg, ungreifbar, auch zu verrückt. Die donnernden, aber doch engräumigen Technotracks wirken als wollten sie eine Afterhour zum Explodieren bringen. Der nächste Trommelschlag scheint immer schon einen Moment zu früh zu kommen. Dieses überstürzte Voraneilen wird von industrialartigen Sounds unterstützt, die in keiner Beziehung zu den übrigen Elementen stehen. Musik, als ob Techno gestern eben erst erfunden worden wäre.