Auf dem Weimarer Label Giegling tendiert Edwards ureigener Hybrid aus House und Techno immer leicht in Richtung House und Experiment. So schleicht sich das im Stile alter B-Movie-Soundtracks angedüsterte „Following You“ ganz subtil aus einer mit knuspernder Patina überzogenen E-Piano-Melancholie in ein offenherziges Querflötensolo direkt aus dem Spiritual-Jazz der siebziger Jahre. Ein feinsinniger Stilbruch, der den Track in ungeahnte Höhen führt. „Slipslow“ und „True Dialogue“ sind dann wieder genau die elegant zupackenden Tanzflurschieber, die man von Edward kennt und schätzt, wobei letzterer Track durch Vocalsamples und eine Cuíca noch brasilianisch karnevalisiert wird.