Menu

BRANDT BRAUER FRICK Miami (!K7)


brandt bauer frick miami

Mit Miami lassen Brandt Brauer Frick vielleicht nicht unbedingt gleich die Sonne rein, aber auf jeden Fall reichlich frischen Wind in die Stube. Waren die Vorgängeralben noch stark von stoisch marschierenden 4/4-Jams geprägt, lässt man das Instrumentarium nun vollends aus dem Korsett und Formalismen der beiden Vorgängeralben in den Hintergrund treten, um Platz zu machen für reichlich Band-Dynamik. Das klingt im Ergebnis nicht nur cineastischer, offener und facettenreicher, sondern setzt auch in punkto Virtuosität noch einen drauf. Fast meint man, eine imaginäre Jam Session mit Francesco Tristano im neuen Neuköllner Studio heraushören zu können, wie zum Beispiel bei dem schwer an Aufgang erinnernden „Ocean Drive“; im Beat voller BBF’scher Sequentialität, aber oben rum voller polyrhythmischer Funkyness. Vielseitigkeit äußert sich vor allem auch in der illustren Zahl der Mitstreiter von Nina Kraviz über Jamie Lidell (toll: „Broken Pieces“ und „Empty Words“) bis hin zu Gudrun Gut, die mit „Fantasiemädchen“ Bodo Elsels DAF-Hommage in eine klackernd brummelnde Analog-EBM-Hymne verwandelt. Und selbst die Tourerfahrungen von britischen Backstagezimmern mit Rave-Step-Gebrummel von der Hauptbühne sind bei Tracks wie „Skiffile It Up“ und dessen leichten Wobbel-Bass-Anleihen nicht zu überhören. Brandt Brauer Frick, dieses mal mehr für Herz und Kopf als für die Beine, und das steht ihnen mehr als gut.

 


Video: Brandt Bauer FrickMiami (Teaser)

Wentink_154
DER
AKTUELLE
GROOVE
PODCAST
 
PODCAST
GROOVE_159_cover_thumb
DIE NEUE
AUSGABE,
BACK ISSUES
& ABOS
JETZT
VERSAND-
KOSTENFREI
BESTELLEN!
 
ZUM SHOP

GROOVE 159

Mit Jackmaster, Ben UFO, unserem großen Radio-Special u.v.m.

HOFFNUNGSTRÄGER 2016

„What’s A Girl To Do?“ war der Spätzünderhit des letzten Jahres. Dass es mit Bas Bron 2016 noch (viel) weiter geht, steht indes fest.

Eduardo de la Calle

DJs are shamans and German is difficult: The reclusive Spanish producer talks with his label boss.

HECTOR & RANDALL M

Only crew love is true love: We caught up with Hector to talk about his new label VL Recordings and Randall M who contributed a track to VL’s inaugural compilation.

AMBIQ

Max Loderbauers Projekt ambiq wird es einmal ohne, einmal mit Ricardo Villalobos knuspern lassen.

FESTIVAL DER UNTERSCHIEDE

Der Rechtspopulismus möchte die deutschen Außengrenzen festigen, das CTM Festival wollte sie überwinden. Auch das ist nicht unproblematisch, aber gerade deswegen richtig.

PANTHERA KRAUSE

Wenn er nicht gerade an der MPC verreist, macht er auch mal mit schlechter Laune Musik: Wir haben mit Panthera Krause gesprochen und präsentieren seinen Track „Z-Cuts“.

DALFIE

Der schottische Youngster Dalfie widmet seinem Lieblingsclub in Glasgow eine EP – der schwedische Spätzünder Dorisburg liefert Schützenhilfe in Form eines Remixes.

MELT! FESTIVAL 2016

Der zweite Teil der Katze ist aus dem Sack. Neben Jamie XX und DJ Koze wurden auch Modeselektor, Jean-Michel Jarre und The Black Madonna bestätigt.

CUTHEAD LIVE

Der eifrigste unter den deutschen MPC-Sportlern kommt ins Freund und Kupferstecher – wir verlosen Tickets!

GROOVE PRÄSENTIERT

Underworld bringen ein neues Album heraus, schreiben große Hymnen und DJ Koze remixt sie. Fehlt noch was? Ach ja, auf Tour gehen sie auch noch.

UNDERWORLD

Jetzt einmal kräftig ein- und ausatmen und nicht hyperventilieren: Maestro Koze remixt Underworld.