Einen Überblick über die Vielseitigkeit nordamerikanischer Bassmusik soll diese Compilation laut Kurator Low Limit (alias Bryant Rutledge, bekannt auch als eine Hälfte von Lazer Sword) bieten – wobei Bass-Musik hier alles, von typischem Uk Garage Swing zu zeitlosem Detroit Techno und hochmodernem Post-House, beinhaltet. Hauptsache, die Musik hat stets auch einen emotionalen Zugang zu ihrem jeweiligen Genrebezug. Da kann man nur sagen: Operation geglückt, wohnt doch all diesen Tracks, so verschieden ihre Herangehensweise auch sein mag, eine kohärente Wärme inne, welche die Compilation zu einem organischen Ganzen zusammenschweißt. Einen Lieblingstrack auszumachen ist bei der schieren Menge an Qualität schwierig, scheint doch jedes Stück auf seine Art und Weise besonders, allerdings sei stellvertretend auf Brailles epischen Bass-House, den Flächen-verliebten Future-Garage von Clicks & Whistle und Aenons Electronicastep verwiesen. Alles in allem eine mehr als runde Sache.

 


Stream: Low LimitOuroboros (DJ-Mix)

  • Loving this! Thanks for pointing me towards such a great label. Props from Oz. @sllmusic