Das ominöse Projekt Vril ist nun standesgemäß auf einem der besten Labels mit der Schnittmenge Techno, House und Dub vertreten. Katalognummer 45 der spanischen Semantica kommt mit drei atemberaubenden Tracks daher. „Flux“ wandert direkt vom Gehirn in die Tanzbeine und wieder zurück. Bei „AOU“ ist das ganze schon etwas verschrobener, doch gerade dieser Mix aus einer gewissen zusammengewürfelten Ästhetik macht das Stück umso interessanter. Zu guter Letzt geht Vril und der Goldene Schwarm eine Kollaboration ein und kreieren mit „Ztadast“ ein tolles Stück Dub.