Nach ihrem kosmischen Beitrag für IRR liefern Von Spar jetzt auf dem Mutterschiff Areal ein pumpendes Tech-House-Ungetüm ab, das dem Schauspieler Jon Voight gewidmet ist. Über einem nervös zerrenden Bass hört man eine leicht dominante Stimme, die so etwas wie die Worte „Dub House“ spricht, während dezent sphärische Effekte mit einer Spur von Detroit dazu den Hintergrund bilden. John Tejada verschlankt in seinem Remix den Bass, lockert den Beat auf und setzt die ohnehin schon diskrete Melodie noch einmal sparsamer ein, was für mehr Dynamik sorgt.