Martin Stimming brachte den Track „November Morning“ im vergangenen Frühjahr schon einmal auf seiner „Window Shopping“-EP heraus. Nach einer Idee des Softwareentwicklers und Musikliebhabers Eric Lorenzo Benjamin Jr. übersetzte er den Track in eine Orchesterversion, was erstaunlich gut funktioniert. Die dem Track eingeschriebene Melancholie wird durch die über sechzig Musiker und insbesondere den Streichern opulent und glaubwürdig inszeniert. Durch Dynamik der Lautheit entsteht auch ohne 4/4-Bassdrum eine kraftvolle Intensität, die sogar Klassikmuffel überzeugen kann.