Pünktlich zur Weihnachtszeit liefert Rampue mit „Sonne, Park und Sterni“ seine Sommerhymne des vergangenen Jahres auch auf Vinyl ab. Kitschiger Open-Air-House, fröhlich, grundlegend positiv und mit drückender Bassline, die an warmen Tagen zum munteren Mitwippen einlädt. Joney auf der B-Seite liefert ebenfalls sommergeladenen Tech-House, dessen verzerrte Chords einen schon fast trancigen Charakter abbilden. Ein wenig spät für dieses Jahr und ein bisschen zu früh, als dass sich im Sommer 2013 noch allzu viele daran erinnern werden. Aber immerhin ist das liebenswürdig gestaltete Cover und die Platte im 7-Inch-Format ein echter Hingucker.