Im Zeitgeschichten-Feature der aktuellen Groove-Ausgabe bezeichnet unsere Autorin Geeta Dayal den 1987 verstorbenen Tontechniker und Produzenten Conny Plank als „Lee ‚Scratch‘ Perry des Krautrock“. Plank, der unter anderem Kraftwerks Album Autobahn abmischte, mit Brain Eno zusammenarbeitete und zahlreiche einflussreiche Krautrock- und NDW-Platten in seinem Studio in der Nähe von Köln aufnahm, gehörte auch dank seiner Experimentierfreude zu den wichtigsten Wegbereitern der elektronischen Musik. Das Label Grönland Records widmete ihm gerade erst eine ausführliche Retrospektive auf vier CDs, die neben zahlreichen Plank-Produktionen auch Remixe von Walls, Justus Köhncke, Jens-Uwe Beyer und anderen enthalten. Als Ergänzung zum Heftbeitrag gibt es bei uns nun ein exklusives Sample-Kit aus Originalaufnahmen Planks als Download – verbunden mit einem Wettbewerb für alle Produzenten unter den Groove-Lesern!

Berichtigung: Das Studio von Conny Plank befand sich nicht – wie im Zeitgeschichten-Feature der aktuellen Groove-Ausgabe behauptet – in Hütschenhausen, sondern in Wolperath (ca. 35 Kilometer südöstlich von Köln). Hütschenhausen ist Conny Planks Geburtsort.

 


 

Download: Conny PlankSample Kit

 


 

Wettbewerb: Wir laden alle Produzenten und Produzentinnen unter den Groove-Lesern ein, den Conny Plank-Samplepack als Ausgangsmaterial für eigene Songs oder Tracks zu verwenden. Schickt uns eure Versionen – dem Gewinner winkt unter anderem eine Veröffentlichung seines Tracks auf groove.de!

 

Teilnahmebedingungen: Eingesandte Stücke müssen mindestens eines der vier Samples enthalten. Die Samples müssen nicht in voller Länge verwendet werden, sollten aber – auch bei Bearbeitung – wiedererkennbar sein. Die Wettbewerbsgewinner werden von der Groove-Redaktion ausgewählt. Schickt eure Beiträge bitte ausschließlich als private Tracks an unsere Soundcloud-Dropbox und gebt als Zusatz-Info „Conny Plank Wettbewerb“ an! Der Einsendeschluss ist der 15. April 2013.

 

PreisePreise: Der beste Track wird auf groove.de veröffentlicht und der/die Urheber/in in einem Beitrag vorgestellt. Zudem erhalten der Gewinner und der Zweitplatzierte jeweils ein Vinylpaket mit den drei, von Plank produzierten, Alben der Krautrock-Band Neu! (Neu!, Neu! 2 und Neu! 75 – bereitgestellt von Grönland Records).

 


 

Conny Plank - Who's That ManConny PlankWho’s That Man? (Grönland Records)

CD1: 01 Arno Steffen – Hörprobe – (1983), 02 Eno / Moebius / Roedelius – Broken Head – (1978), 03 Phew – Signal – (1981), 04 Eurythmics – Le Sinistre – (1981), 05 Michael Rother – Feuerland – (1977), 06 La Düsseldorf – Silver Cloud – (1976), 07 Psychotic Tanks – Let’s have a party – (1980), 08 Moebius & Plank – Conditionierer – (1981), 09 Moebius / Plank / Thompson – Farmer Gabriel – (1983), 10 Moebius / Plank / Neumeier – Pitch Control – (1983), 11 D.A.F. – Alles ist Gut – (1981), 12 NEU! – Leb Wohl!  – (1975)

CD2: 01 Ibliss – Drops – (1972), 02 Roedelius – Regenmacher – (1978), 03 Streetmark – Eleanor Rigby – (1976),04 NEU! – Negativland – (1972), 05 Psychotic Tanks – Security Idiots – (1980), 06 D.A.F. – Was ziehst du an – (1981), 07 Moebius & Plank – Automatic – (1995), 08 Fritz Müller – Fritz Müller Traum – (1977), 09 Blue Point Underground – Conny Plank – (1999), 10 Konrad Plank – Deutsches Weihnachts Potpourri (1973)

CD3 – Remixe: 01 Infiltration / Moebius & Plank (Walls Remix), 02 Broken Head / Eno, Moebius, Roedelius (Automat Rework), 03 Feuerland /Michael Rother (Justus Köhncke Remix), 04 Doze / Phew (Günther Lause Rework), 05 Farmer Gabriel / Moebius, Plank, Thompson (Edwards Desert Remix), 06 Conditionierer / Moebius, Plank (Fujiya & Miyagi Remix), 07 Für Immer / NEU! (Eye Remix), 08 Doze / Phew (Crato Remix), 09 Conny Plank Rework by Jens-Uwe-Beyer

CD4 – Moebius / Plank / Steffen – live in Mexico 1986

Format: 4xCD-Boxset, VÖ: Februar 2013