Für die 200. Veröffentlichung auf Get Physical legen die Labelmacher Patrick Bodmer und Philipp Jung selbst Hand an – wortwörtlich eine runde Sache. Zwei gediegene Tracks sind entstanden, die nahtlos an den typischen M.A.N.D.Y.-Sound anknüpfen. „Twisted Sister“, eine verspulte Deep-House-Nummer, bei der dunkle, atmosphärische Syntheziser den gesamten Raum fluten und die stürmisch verspielte Percussion für Fahrtwind sorgt. „Superstitious“ greift das Tempo auf und steuert mit warmen, verzerrten Pianochords gekonnt in Richtung Zukunft.