NeferTT ist ein anonymes Projekt von zwei Produzenten, die bisher schon in den Gefilden von Hip-Hop, Dubstep, Broken Beat, Electronica, Soul und Jungle gewildert haben. Und tatsächlich kann man all diese Einflüsse bei ihrem Debüt auf Hotflush hören. Bei „Blue Skies Red Soil“ schiebt sich unter die fluffigen Discoreferenzen langsam ein zurückgehaltener Reese-Bass und sorgt für Verblüffung: Was macht der denn hier? Und warum passt der so gut? „Cleo’s Spot“ ist organisch wie simpel, ja fast schon unaufgeregter Psychedelic Soul ohne Gesang. Bei „Pyramel“ möchte man sich am liebsten in den warmen Bass reinkuscheln. „Bless Moon“ zeigt zum Abschluss noch mal das ganze eklektische Potential von NeferTT.