Diese Tracks des jungen, britischen Produzenten JoeFarr sind derber Neunziger-Jahre-Techno. Dass die Sounds alle ein wenig aneinander vorbeirocken und dabei enorme Reibungsflächen erzeugen, macht den Charme der Tracks aus. Bei „FE CR“ kommen die Elemente aus verschiedenen Richtungen, so dass sie sich erst im Hirn des Hörers zum Track vervollständigen. Das Scheppern der Snaredrums zertrümmert den letzten Rest von Soul, der in den Chicago-Grooves eingelagert ist.