Ein neues Glanzstück und Vorgeschmack für eine Neneh Cherry & The Thing-Remix-Sammlung. Die beiden Titel entstammen einem im Mai diesen Jahres erschienenen Cover-Album und wurden nun mit Four Tet, Lindstrøm & Prins Thomas drei verlässlichen Remix-Profis anvertraut. „Dream Baby Dream“ nähert sich in Four Tets Händen mit süßem Glockenspiel und kreiselnder Wiegenliedmelodie der Atmosphäre des Originals von Suicide. Wer da schläfrig wird, den weckt spätestens das letzte Drittel, wo massive Tomtoms Plastikmans „Panikattak“ Konkurrenz machen und ein schrilles Sax-Solo auf die Adrenalindrüse drückt. „Cashback“ bietet ostentativ-Diskoides von den Norwegern.