Eigentlich ein hypnotisch schleichender Groover, zumindest im dunkel schiebenden, herrlich intoxikierten Original von Khan. Hard Ton baut allerdings auf diesen Spuren einen Piano-Slammer für die ganz großen Gefühle zur Disco-Peaktime: ein Italo-Monster mit gecoverter Hookline, völlig überschäumend und drüber, das nach Glitzer und Liebe schreit. Heimliches Highlight, wenngleich die fast bis zur Unkenntlichkeit verbogene Synthesizerline doch von Chloés „Take Care“ geklaut wurde, ist der Hugosan-Remix, der so massiv eiert, dass man selbst zu Schwanken anfängt.