Die sechste Nummer in der gesichtslosen Reihe des Berliner True-School-House-Kollektivs schließt nahtlos an seine Vorgänger an. Die A-Seite baut auf Bass und Keys als chronische Stilmittel und damit mal wieder einen kleinen Hit, während die Gegenseite einen Electro-Hybriden und Rhythmustrackexperimente präsentiert. ItaloJohnson erfinden das Rad nicht neu (gibt ihr Manifest ja auch unumwunden zu), aber produzieren verlässliche und unverzichtbare DJ-Hit-Musik.