Perfekter Pianoloop, Gitarrenlicks und eine klassische Bassline, viel mehr brauchen Musk nicht, um die Relevanz von Disco im Hier und Jetzt auf den Punkt zu bringen. „925“ ist Disco in seiner ewig perfekten Form, auch wenn die gute Seite von Chicago stets in Sicht bleibt. Genauso bei „Bitch Stole My Money“, dessen Bassline durch die inneren Organe wippt, während Synthesizer-Arpeggios wie wahnsinnig über ein lässiges Beat-Pattern fegen, das in jedem eleganteren House-Set dieser Tage Anschluss finden dürfte. Gleich bei den Klassikern einräumen.