Nathan Barato aus Toronto debütiert im Hause Rekids: Der Titeltrack beschert uns einen alles andere als zurückhaltenden Oldschool-Entwurf mit angenehm summender Bass-Hookline und siebziger Jahre Diva-Vocal-Sample. Oliver $‚ Dub-House-Variante hingegen legt dem Hörer den schönen, wenn auch im Reverb beinahe ertrinkenden Klang der Kuhglocke nahe. 808 Fakes Remix besinnt sich der Klarheit des originalen Trackgerüsts. Ein Trio selbstbewusster Floorfiller, das einen bei drei an der Bar abholt, obwohl man beim vierten Viertel eh auf der Tanzfläche erscheinen wollte.