Ikenga Project liefert auf „Ancestral Channels“ klimpernde, plockernde Klanguniversen, in denen man sich getrost verlaufen könnte. Mithilfe von polyrhythmischer Percussion, Four-to-the-floor-Bassdrum und undeutlichem, verhallenden Gesang erzeugen Akua Marcelle Grant (alias Lady Blacktronika) und Christopher Mitchell sogartigen Deep House, der sowohl ausgefeilt ist als auch kickt. Bei „Bullshit“ kommt noch eine grandiose Bassline dazu, die den Track für die Tanzfläche prädestiniert. „Snow“ plätschert entspannt und überzeugend dahin, wohingegen dessen Remix von Harley And Muscle klar auf Funktionalität destilliert wurde.