It´s Grindhouse-Time again: Seit dem 2009er „Rabid”, der Produktion für Underworlds Barking-Album und den Kooperationen mit Oliver Huntemann war es zwischenzeitlich ganz schön still geworden um Deep Dish-Member Ali Shirazinia alias Dubfire. Mit der Ruhe ist es dafür jetzt umso nachhaltiger vorbei. „Octvs“ bohrt sich mit seinem Sirenensound über gut neun Minuten wie ein Skalpell in die Clubnacht und wird ein treuer Wegbegleiter durch den Sommer, versprochen! Der sinnliche Slowmotion-Dub „Debris“ verarztet dann mit einer deepen Basic Channel-Hommage allzu aufgekratzte Seelen.