Neue Cheap And Deep mit Remixen von Norman Nodge sowie Jonsson/Alter. Beide Parteien kümmern sich um „Words, Breaths & Pauses“, das vor gut drei Jahren erschien. Der Berghain-Resident Nodge beweist dabei erneut, dass er mit Vocals umgehen kann und bastelt eine über neunminütige Marathonversion, die Deephouse und Techno beliebig austauscht. Jonsson/Alter kommen leider nicht ganz an diese Ausgeglichenheit ran und tischen eine Version zwischen Bassverliebtheit und Trance-Break auf. Das i-Tüpfelchen ist „Beautiful“ von Cheap und Deep selbst. Zwangsjacken-Acid mit Daumenschraube.