Interessant, dass es nach dem Mr. G-Album für Rekids nun auch sein Ex-Kompagnon Cisco Ferreira so richtig wissen will. Mit Veröffentlichungen für die eigenen Labels Internal und Kombination Research sowie Tresor hat Ferreira mit The Advent insbesondere in den Neunzigern Techno-Geschichte geschrieben und steht gemeinsam mit Surgeon, Regis und Luke Slater für die Emanzipierung kompromisslosen Technos auf der Insel. „Ich wollte mit diesem sehr persönlichen Album tiefer in die Stilvarianten der elektronischen Tanzmusik einsteigen, die mich in den vergangenen Jahren geprägt haben“, so Ferreira. Dennoch begeht Sonic Intervention, erschienen auf dem Label des schwedischen Klangverwandten Cari Lekebusch, glücklicherweise nicht den Fehler, allzu sehr in der Nostalgiekiste zu wühlen: Tracks wie die subsonisch aktiven „Gamora“ und „NZT“, kinky Energyfunk bei „Disco Diva“ oder der gemeinsam mit Lekebusch zelebrierte reduzierte Funktionsdub „Arrival“ stehen für die zeitlose Qualität von Techno, mit maximaler Kraft und Deepness der Nacht ihren tieferen Sinn zu verleihen. Da kann man auch ganz locker das Finale mit dem von Paris The Black Fu vorgetragenen (und für meinen Geschmack ziemlich entbehrlichen) Retro-Electro „Electric Pandemic“ verschmerzen.

 


Stream: The AdventSonic Intervention (Clips)