Das Wort, das mir nach zweimaligem Hören dieser Doppelmaxi am häufigsten in den Sinn kommt, ist „liebenswürdig“. Nicht unbedingt ein typischer Musikkritikerbegriff und schon gar kein musikalischer Parameter, aber in diesem Fall eben die wiederkehrende Assoziation. Tourist / Sleeper setzt sich zusammen aus der bereits auf Pictures Music erschienenen Maxi „Tourist“ und neuem Material. Beide Schaffensphasen unterscheiden sich erheblich, „Tourist“ ist klassische Listening-Electronica, die man sich auch gut auf Morr Music vorstellen könnte, „Sleeper“ ist dagegen klar von Bassmusic inspiriert, clubbiger, grooviger und forscher. Aber durch alle Tracks zieht sich diese – tja, Liebenswürdigkeit. Was eindeutig besser ist als „Trendhopping“ als erste Assoziation.

 


Video: SeamsCarnival