Immer das nächste Echo am Trigger, allzeit ein rauschendes Pad für die Atmosphäre im Anschlag und stets den pulsierenden Ambientbass im Gepäck: Rod Modell zeichnet als Deepchord und Echospace seit über zehn Jahren dubbige Techno-Klanglandschaften. Für sein neues Album nahm Modell nun einige der Feld-Aufnahmen am Strand auf, was sich unmittelbar im Sound und in der Stimmung von Sommer widerspiegelt. Die Stücke fließen ohne Unterbrechung ineinander, sie verfliegen beinahe unbemerkt wie die Tage in der warmen Jahreszeit, wenn die Sonne nur für ein paar Stunden am Horizont verschwindet. Titel wie „Flow Induced Vibrations“ oder „Alfama“ lassen die zumeist unterschwellig pochende Kickdrum erstarken und trotzdem steht der organisch säuselnde Groove im Mittelpunkt. Der Abschlusstrack „Wind Farm“ verzichtet gleich ganz auf Beat und Bass-Pauke, fokussiert stattdessen den Klang einer sanften Brise und damit die Abstraktion der Gefühle eines lauen Sommerabends. Wo der Vorgänger Hash-Bar Loops rauer, reduzierter, technoider war, dominieren nun tiefe, warme Sounds neben einer Melancholie, die sich schwerfällig durch einen vergangenen, aber schönen Sommer zieht.

 


Stream: DeepchordSommer (Previews)