Sie war ein Star in der goldenen Zeit der Schallplattenaufnahmen. Und da wäre er ja auch schön blöd, noch ein Klangbrimborium der Gegenwart zu veranstalten: Hans Nieswandt remixt Hildegard Knef, auf Anfrage von Bureau B, aber zu gerne, wie es heißt. Röhrenverstärker, Kondensatorenmikrofone, sich zwischen zwei Lautsprechern ereignende Schallszenen! Dienen doch dem Radio Eins live-Moderatoren und DJ Hans Nieswandt klassische Swing-Aufnahmen der Chanteuse aus den frühen und mittleren siebziger Jahren als Ausgangsmaterial. Das bedeutet, er kann sich bedienen bei Streichern und Bläsern, bei Flötisten sowie super tighten Bassisten und Schlagzeugern. Dazu steht ihm auch noch die trockene Gesangsspur zur Verfügung. Herr Nieswandt nimmt diesen gesamtgesellschaftlichen Auftrag mit dem gebührenden Verantwortungsbewusstsein entgegen. „Ich schreib Dir ein Buch“ verwandelt sich in ein Stück Orgel-House bei niedrigsten BPM-Werten und gerät ins Lustwandeln. Jungle-Grooves in „Das Jahr 2000“, Nostalgic-Dream-House in „Bei Dir war es immer so schön“, und „Du bist das Salz in der Suppe“ zeigt mit seiner nach vorn gemischten Rhythmusgruppe, wie amtlich diese Leute das vor dreißig, vierzig Jahren spielten. Gleichzeitig mit dem Album lassen sich auch Whirlpool Productions auf einer Remix-EP nicht lumpen: Eric D. Clark macht einen auf Balearen mit „Ich liebe Euch alle“, Justus Köhncke baut „Und wenn ich wage, Dich zu lieben“ eine Show-Treppe, und zusammen kleistern sie „Das ist Berlin“ zu, aber egal: ein bunter Blumenstrauß, gepflückt auf dem gefährlichen Terrain des Star-Remixes.

 


Stream: Hildegard KnefRemixed – 12 Versions by Hans Nieswandt (Previews)