Screenshot: Groove TV

Die Initiative um die Bar25-Mitgründer Christoph Klenzendorf und Juval Dieziger ist der Erfüllung ihres Traums, das frühere Gelände des Clubs in Berlin in einen „alternativen Spreeufer-Kiez“ zu verwandeln, einen großen Schritt näher gekommen. Wie der rbb-Rundfunk berichtet, hat ihre Holzmarkt-Genossenschaft mit Unterstützung durch die schweizerische Stiftung Abendrot bei einem Bieterverfahren des Grundstückseigentümers Berliner Stadtreinigung (BSR) das höchste Gebot abgegeben. Inzwischen wurde der Kaufvertrag unterzeichnet, zum vollständigen Abschluss des Geschäfts fehlt nur noch die Zustimmung des BSR-Aufsichtsrats.

Nach den Plänen der Genossenschaft sollen auf dem Gelände unter anderem ein Bürgerpark, ein Hotel, Veranstaltungsräume, ein Hüttendorf für Kleingewerbe und bezahlbahrer Wohnraum für Studenten entstehen. Der Zugang zum Flußufer soll für die Öffentlichkeit frei sein.

  • Diese Nachricht lässt mein Herz frohlocken. Ich gratuliere und wünsche einen erfolgreichen Wiederaufbau! xxx Kinsky