Am Montag ist die digitale Version der neuen Single „XTC“ von Alex Ridha alias Boys Noize erschienen, die einen Vorgeschmack auf das für Oktober angekündigte Album des Berliner Electro-Maximalisten gibt. Wie es der Titel vermuten lässt, bietet das Stück mit seinem Vocal-Sample eine leicht nostalgische Referenz an die Ecstasy-Exzesse der neunziger Jahre, unterlegt mit den bekannten Boys-Noize-Ravesignalen. Eine echte Überraschung ist die B-Seite, für die Ridha bei den Untergrund-Technohelden MMM einen Remix von „XTC“ in Auftrag gegeben hat. Die beiden MMM-Macher Fiedel und Errorsmith hatten offenbar so viel Freude am Ausgangsmaterial, dass sie dem Original nur dezente Pinselstriche hinzufügten.

Ein anderes Werk von Boys Noize ist derzeit bundesweit im Getränkehandel zu finden: In Kooperation mit dem neuseeländischen Aktionskünstler Paul Snowden, der einst den Claim „Wasted German Youth“ in die Welt feuerte, hat Ridha ein Etikett für die Beck’s Art Label Edition gestaltet. Für das „Boys Noize Techno Beer“ wandelte das Duo mit dem Acidhouse-Smiley ein legendäres Motiv der Rave-Geschichte ab. Die limitierten Beck’s-Flaschen der Art Label Edition werden noch bis Ende August ausgeliefert, neben Boys Noize steuerten auch M.I.A., Bloc Party, Seeed und der Fotograf Anton Corbijn eigene Designs zu der Aktion bei.

 


Stream: Boys NoizeXTC

 


Video: Boys Noize & Paul SnowdenBeck’s Techno Beer

  • Hannes

    es ist eine SCHANDE, dass ihr über diesen niveaulosen fritzen berichtet.
    hat er eine dicke anzeige geschaltet?
    ich kündige mein groove-abo umgehend.

  • Timo

    Wieso ist Boys Noize bitte ein niveauloser Fritze?

  • Hotte

    komische Leute gibt’s

  • i just finished studying coke dj culture at the redbull music academy. Now i sit back n relax enjoying a boys noize techno beer.