WhoMadeWho (c/o pop 2011), Foto: Tobias Vollmer

Das eine ist Musik und heißt „cologne on pop“ oder kurz c/o pop. Das andere ist Geschäft und nennt sich „Creativity & Business Convention“, kurz C’n’B. Tradition hat das Festival in Köln bereits, und auch der Branchentreff ist auf dem besten Weg dahin.

Zum Beispiel c/o pop: Neben einigen Acts aus dem heimischen Mittelstand gelingt es dem Festival immer wieder, selten zu erblickende Raritäten hinter die Decks zu bringen. Oder wie im Fall von Palais Schaumburg auf Bühnen. Vor mehr als dreißig Jahren veröffentlichte die Band ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Eine Mutter Courage des Kunsthochschulen-Pops mit deutschen Texten, Gesang Holger Hiller, Keyboard Thomas Fehlmann. Am Samstag, den 23. Juni, spielen sie eines ihrer seltenen Konzerte im Rahmen des Festivals, und zwar im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks.

Zu den weiteren Höhepunkten des Festivals zählen in diesem Jahr die knochentrockenen Princehorn Dance School aus Brighton am 20. Juni im Saal des Stadtgartens, John Talabot aus Barcelona am 23. Juni im Studio 672 und der kölsche Chillwaver Roosevelt am 22. Juni im Gloria. Außerdem dürfen gleich zwei Hypes in Köln beweisen, ob sie rulen: Am 24. Juni präsentiert Soap & Skin ihre Weltuntergangsgewalten in der Kölner Philharmonie. Und der Engländer mit dem schönen Namen Orlando Higginbottom nennt sich nicht nur Totally Enormous Extinct Dinosaurs – er veröffentlichte auch im Mai sein Debütalbum. Am 22. Juni kann er zeigen, ob er bei seinen Wirbeln aus Electro und Pop geblieben ist.

Als Festivalzentrale fungiert, wie bereits im vergangenen Jahr, der Stadtgarten. Dort kommt auch wieder das Business zusammen, um im Rahmen der C’n’B über Social Commerce, kreative Städte und den Dauerbrenner Urheberrecht im digitalen Zeitalter zu diskutieren.

 


Video: c/o popFestival-Trailer 2012

 

Groove präsentiert: c/o pop

20. bis 24. Juni 2012

Line-up: Palais Schaumburg, Kyle Hall, John Talabot, Motor City Drum Ensemble, Soap & Skin, Totally Enormous Extinct Dinosaurs u.v.m.

Diverse Orte, Köln