Foto: Trevor Good

Zusammen mit der Künstlerin Naoko Tanaka hat Markus Popp alias Oval eine audiovisuelle Performance entwickelt, bei der die Oval’schen Klanglandschaften auf die filigranen Licht- und Schattenspiele Tanakas treffen. Auf diese Weise „entsteht eine neuartige, organische und detailreiche Kunst-Welt, in der zwei völlig unterschiedliche Cutting Edge-Arbeitsweisen einen Rollentausch von digital und analog initiieren“, heißt es im Pressetext zur Kollaboration von Popp und Tanaka. Nachdem das Duo die Performance 2011 im Vorprogramm eines Apparat-Konzerts in Berlin und vor der Kölner Aufführung des Mouse-On-Mars-Orchesterwerks „Paeanumnion“ auf die Bühne brachte, ist sie nun am Samstag, den 28. April, in den Sophiensaelen in Berlin zu sehen.

Wir verlosen für den Abend 2×2 Eintrittskarten unter allen, die uns bis Donnerstag eine Mail mit dem Betreff Schattenspiele senden.