Cécille Records aus Mannheim haben sich längst im Housezirkus etabliert, so dass man ein wenig staunen mag, dass die vor zwei Jahren ins Leben gerufene S o m e r o-Compilation im vergangenen Jahr gar nicht erschienen ist. Wie dem auch sei, das diesjährige Doppelvinyl präsentiert einen Querschnitt der tiefen und minimalistischen House-Auffassung des Labels. So sind Matthew Dekay & Lee Burridge mit „Out Of Order” vertreten, einer fast zehnminütigen Housemeditation mit unnachgiebig sich windendem Bass, Stimmschnipseln, verstreuten Snare-Sounds und einem herrlich irritierenden Break. Pirupa steuert mit „Raw Orbeat“ einen Stampfer klassischen Zuschnitts bei, während G-Rom, Jef K & Gwen Maze mit „Number 6“ die Afterhour-Klientel bedienen. Ebenso auch Tripmastaz & Arram Mantana, deren „Circus Passin’ By …“ als ein letzter Gruß an die Bar25 gehört werden kann – feinste Verpeileritis. Emanuel Satie klopft einen dann mit „Hans“ wieder wach, und auch Julien Bracht & Martyné bringen mit „Deal For Shine“ einen Popowackler auf den Tanzboden. Zu guter Letzt hält mit Arado & Marco Faraone der Minimalismus noch einmal Einzug, während Lahib Alekozei mit warmen Klavierakkorden in „Behind Closed Doors“ einen sanften Ausklang moderiert. Und auch die vier digitalen Bonustracks fallen nicht ab.

 


Stream: Julien Bracht & MartynéDeal for Shine