Die zweite offizielle Mix-CD des Berghain-Resident-DJs kommt dezent auf das Tablett. Unerwartet für das belgische Traditionslabel Music Man verfasst, zeigt Dettmann sich hier von seiner anderen Seite. Während  B e r g h a i n  0 2  vor allem auf die Kraft, den Druck und den Maschinenraum seiner DJ-Heimatadresse verwies, ist  C o n d u c t e d  eine kontemplative Meisterleistung. Verdichtung und Optimum einer Form von alters- und schwerelosem Techno, die so wohl in den wenigsten Clubs zu hören ist. Marcel Dettmann überzeugt zu gleichen Teilen mit atmosphärischen Tracks von Sandwell District, der Nu-Groove-Ästhetik eines Stücks von Bluemoon Productions aus dem Jahre 1990, mit Klängen von seinem Kollegen Shed, kruden gebrochenen New Yorker Housetracks auf Groove On (einer echten Entdeckung) und der ausgefallenen Seite von Redshape („The Lesson“). Dazwischen tummeln sich Roman Lindau, Vril, Reel By Real oder Silent Servant. Mit beinahe beängstigender Sicherheit gleitet Dettmann auf einem glatten Parkett hinweg, das schnell Kratzer bekommen könnte. Abwechslungsreich, spannend und mit einem großen Talent für den richtigen Moment, zeigt der Berliner, dass er weitaus mehr kann, als Erwartungen bedienen. Er übertrifft sie.