Die Tage, in denen Ambient oder Chillout als reine Gebrauchs- und Runterkommmusik auf den Nebenschauplätzen der Clubs und Raves ein Schattendasein als Tapetensound fristete, sind lange vorbei. Auch außerhalb der Umgebung aus E-Musik, Brian Eno und Kunst hat sich eine Szene etabliert, die mehr darstellt als nur stumm geschaltete Rhythmussektionen. Der US-Amerikaner Bvdub alias Brock Van Wey hat sich in den vergangenen Jahren einen besonderen Namen als Produzent von Ambient oder Techno- und House-Elegien gemacht. Gemeinsam mit Andrew Thomas stellt er für das Label Air Texture aus Brooklyn einen Überblick zeitgenössischer Ambientkompositionen auf zwei Silberlingen zusammen. Wolfgang Voigt findet sich hier als Pop-Ambient- und Gas-Größe ebenso wieder wie Oneohtrix Point Ever oder Leyland Kirby, das wunderbare „Road After Rain“ von Chihei Hatakeyama sowie ein ganzes Füllhorn fragiler Wunderwerke. Musik für immer.