Keiner der britischen Jungproduzenten wird gerade heißer gehandelt als Blawan. Tonnenschwere Beats, UK-Garage-Vibes und ein untrügliches Gespür für den großen Popmoment vermengt der Engländer zu einem unverkennbaren Anstrich. Mit „What You Do With What You Have“ erreicht er sogar die eigentlich unmögliche Absolution für eine Todsünde: ein Sample aus einer Kenny-Dixon-Jr.-Predigt zu benutzen. In seinen Händen wird das zu einer abstrakten und fast schon magisch anziehenden Angelegenheit. „Vibe Decorium“ ist dann noch ein kleiner, hundsgemeiner Track ohne große Ansprache. Markant.