Nach der „Staub“-Serie, die teils brachialen wie funktionalen Techno alter Schule feilbot, hebt das weiterhin auf Untertreibung setzende DIY-Label Giegling nun einen weiteren Ableger aus der Taufe. Der heißt genauso wie der anonyme Produzent dieser drei bestechenden Houseperlen, bei denen stets Stimmen im Fokus stehen. So schnappt sich der Titeltrack „Freedom“ ein Sample aus Ce Ce Rogers’ Klassiker „All Join Hands“, während uns über den dreckig wuchtigen Beat von „Hey Baby“ eine bittersüße Liebesgeschichte erzählt wird. Abschließend verwurstet „Speak To Me“ zum gefühlten Millionsten Mal Roland Clarks „I Get Deep“ und rundet, trotz aller Abgegriffenheit, eine insgesamt brillante Platte ab.