Großartiger Sciencefiction-Techno von dem schwedischen Ausnahmeproduzenten Staffan Linzatti auf seinem neuen Label Searchlights. Linzatti packt hier vier Tracks zusammen, die keine Angst vor Langsamkeit, reduzierten Sounds und anspruchsvollen Arrangements haben. „Morning“ und „Deception“ bleepen munter vor sich hin und entziehen sich gekonnt Raum und Zeit. „Assembler“ erinnert in guten Momenten sogar an Jeff Mills. Und mit „From One Hand To Another“ zeigt Linzatti noch einmal gekonnt, dass man in Elektroniktracks durchaus eine Geschichte mit Spannung und Handlung erzählen kann. Schnell zuschlagen, da limitiert und nur auf Vinyl erhältlich.