Bei der „Monad“-Serie bezieht sich Stroboscopic Artefacts auf das antike philosophische Konzept der Monade. Sie ist die Einheit vor jeglicher Spaltung. Jegliche Teilung zu vermeiden, das haben Dadub und Go Hiyama nicht vermocht. Trotzdem haben sie acht starke, zwischen Industrial und Dub(step) verortete Technotracks produziert, die in eine überraschend ähnliche Richtung gehen. Die Grooves sind zerrissen und schroff. Indem beide Produzenten die Moleküle der Beats bis zum äußersten dehnen, erzeugen sie eine enorme Räumlichkeit und Energie. Ein gängiges Klangvokabular umgehen sie, indem sie lärmige Sounds an der Grenze zur Formlosigkeit einsetzen.