Das Modeselektor-Label veröffentlicht momentan fleißig wie nie. Bei 50 Weapons gibt es bekanntlich mehrere musikalische Styles. Das Problem dieser EP von Dark Sky ist vielleicht, dass sie die eigene stilistische Bandbreite der ihres Labels anpasst. Das ist alles sehr ordentlich produziert, aber es will einfach zu viel: will dunklen Poststep genauso wie große Harmonien, will neotrancigen Glöckchentechno, dann wieder Dub, will quirlig verdrehte Beats und dann wieder diese leicht bratzigen Modeselektor-Momente. Und darüber vergessen Dark Sky, einem eigenen Soundentwurf nachzugehen oder einen Loop mal wirklich auszukosten. Viel zu viel Information für nur eine 12-Inch.