Wer in den Neunziger Jahren regelmäßig Techno-Platten kaufte, besitzt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ein Werk von Alan D. Oldham. Denn die Zeichnungen des Künstlers und Musikproduzenten aus Detroit zierten unter anderem die Cover von Labels wie Djax-Up-Beats und Transmat. Nachdem Oldham Ende der Achtziger Jahre die ersten selbstverlegten Comics in seiner Heimatstadt verkauft hatte, wollte sein Jugendfreund Derrick May, dass er seine neue Platte gestaltete. Nach dem Cover für „Nude Photo“ von Derrick May alias Rhythim Is Rhythim sollten noch etliche andere Designs folgen. Zuletzt gestaltete er das Cover von Ben Sims‚ kommendem Album S m o k e  &  M i r r o r s. Ab Samstag, den 22. Oktober zeigt die Rotation Boutique in Berlin rund dreißig neue Bilder von Alan Oldham. Seit Mitte der Neunziger verschönert Oldham aber nicht mehr nur fremde Platten, sondern produziert auch selbst Techno – unter anderem als DJ T-1000. Bei der Vernissage wird er unter seinem neuen Pseudonym Detroitrocketscience mit einer ordentlichen Portion Detroit-Techno für eine angemessene Beschallung sorgen. Vielleicht sind dann ja auch ein paar Platten darunter, deren Cover er selbst gestaltet hat.

 

Beyond Djax 2: Monochrome
Vernissage: Sa, 22.10.2011, 16-20 Uhr

Alan Oldham alias Detroitrocketscience

Rotation Boutique & Recordstore
Weinbergsweg 3
10119 Berlin