Diese Jubiläumsplatte hat Mathew Jonson im Anschluss an eine Cobblestone-Jazz-Session produziert. „Walking On The Hands That Follow Me“ hat einen stolpernden Groove und wirkt mit seiner leicht nervigen Acpop-Figur eher irritierend. „When Love Feels Like Crying“ ist eine typische Mathew-Jonson-Nummer, die noch entrückter klingt als seine klassischen Produktionen. Das Stück beginnt mit einem einfachen, klaren Groove. Aus der Tiefe des Klangraums taucht eine Melodiefigur auf, die so bezaubernd ist, dass sie auch ohne das Drumming funktioniert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlofeld EP
Nächster ArtikelBeans In Sandals 1 & 2