Die Jubiläums-CDs! Eine Dekade sind Cocoon jetzt auf Ibiza. Zehn Jahre, in denen der längst verflogenen Übermacht der britischen Schmelzkäse-Musik auf Ibiza mit großem Erfolg ein reduzierteres, puristischeres Technoverständnis entgegengehalten wurde und Cccoon als Veranstaltungsagentur eine hohe internationale Reputation erlangt hat. Diese Entwicklung spiegelt sich auch auf den zwei CDs der zehnten Saison wieder, und es ist eine große, aber schöne Überraschung, dass Housemusic die alles zusammenhaltende Klammer dieser CDs ist. Dabei ist die erste CD ein sehr federndes und forderndes Set, das abwechslungsreich zwischen markant perkussiven Tracks einerseits und dichten, treibenden Tunes andererseits pendelt. Im letzten Drittel entwickelt sich ein packender, intensiver Sog, der in einem Stück mit abgedrehtem Saxofonsolo explodiert. Toller Schlusspunkt! Die zweite CD ist wesentlich zurückhaltender, das Tempo reduzierter und das Klangbild in der Gesamtschau um ein ganzes Stück housiger. Völlig verspielt kreiert Väth einen prickelnden, geradezu champagnerhaften Höreindruck, dessen sensationeller Höhepunkt Michel Cleis’ „La Mezcla“ ist. Dieser sicherlich hittigste Latinohouse-Track des Jahres bekommt allein fast elf Minuten Entfaltungszeit. Gut Ding braucht eben Weile.

TEILEN
Vorheriger ArtikelMikado
Nächster ArtikelMehr Bass!