Bereits 2003 auf dem Label von Newworldaquarium erschienen und inzwischen längst vergriffen, gibt es jetzt eine limitierte Nachpressung von Aroy Dees „The Planets“. Darauf lässt er die Stimme von der Skandalnudel und John-Waters-Muse Divine über eine träge Disco-Bassline loopen, addiert noch ein paar klassische Synthiesounds – und fertig. Das Ergebnis klingt wie eine verwaschener Klartraum von Hi-NRG, hier von jeglicher Hysterie befreit und gerade in seiner übernächtigten Erschöpfung ungeheuer anziehend. Der ursprünglich 2004 veröffentlichte Remix von Vince Watson lässt wenig übrig von dieser Disco-Melancholie und baut den Track in einen seiner quirligen Detroitstomper um. Super.