In diesen Dubtechno-Nummern erweitert Alexander Ross das Genre äußerst vorsichtig. Der Basic-Channel-Groove von „Drift“ ist etwas antreibender und housiger als im Original. Bei „Expansion“ gibt es eine Kickdrum, die den Groove ein wenig zeitgenössischer klingen lässt. Irgendwann taucht in den reichen Dub-Landschaften eine Hookline auf, die wie die Musik klingt, die in alten Science-Fiction-Filmen die Außerirdischen ankündigte. Uninteressant.

TEILEN
Vorheriger ArtikelCoco’s Nut
Nächster ArtikelSistol (Remakes)