Nahezu perfekt gelingt es Till von Sein mit dieser Veröffentlichung, die milde Wärme des titlegebenden Sonnenunterganges einzufangen. Die Akkorde schlagen sanfte Wogen über einen perkussiven Rhythmus, der von einer sehnsüchtigen weiblichen Stimme begleitet wird. Dabei umschifft Till von Sein gekonnt seichtere Gewässer und lässt den Track trotz klassischer Zutaten zu keiner Zeit altbacken wirken. Joeski gibt „Sundowna“ noch einen etwas melancholischeren Drall, was dem Track durchaus steht. Im reduzierten Layo-&-Bushwacka!-Remix ist die Sonne bereits untergegangen, und die Nacht wird von zirpenden Grillen eingeläutet.