Paul Ritch im Dubfire-Remix. Wie zu erwarten bei dieser Kombination, ist an ein Vorspiel nicht zu denken. In diesem Sinne synthetisiert die ehemalige Hälfte von Deep Dish die bepopen Minimal-Strahler „Split“ und „Walk The Line“ zu einem fies krachenden Berserker eines Remixes. Der schnappt schon so bösartig und nervös in den Klicks nach einem, dass schnell klar ist, dass keiner stehen bleiben wird, wenn gleich die Sirene nach oben drückt, zischt, siedet und sich über den Track ergießt. Ein Brecher, in seiner Gewalt eindrucksvoll, in der Machart allerdings auch so schon öfters mal vernommen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBlack Lab
Nächster ArtikelKlinik/Hundreds & Thousands