Marco Niemerski hat in den vergangenen 18 Monaten wahrlich eine steile Karriere hingelegt. Als Liveact war und ist er für die großen Festivals gebucht. Eine US-Tour absolvierte der Hamburger mit Erfolg. Doch seinem Hit „Coma Cat“ folgte keine weitere Veröffentlichung, Remixe für Aloe Blacc und Azari & III ausgenommen. Aber nun erscheint auf dem von Niemerski mitbegründeten Label Mirau endlich eine neue Single – und sie ist ein großer Wurf geworden. Im Mirau-Hauptquartier hört man Todd-Terry-Beats heraus, andere Ohren fühlten sich an den UK-Frühneunziger-Ravehouse-Hybrpopen „Passion“ von Gat Decor erinnert. Niemerski reichen zwei Stimmsamples, eine klassische Chicago-House-Bassline, eine Piano-Hookline und ein paar eingängige Synthiesounds für einen vor Charme überbordenden Clubhit, den wir in diesem Jahr ganz gewiss nicht so schnell wieder loswerden dürften.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRiRom
Nächster ArtikelBurning/Retro Vogue